Arztpraxen – breite Basis für Umsetzung der CORONA-Teststrategie

10.02.2021

Über 600 ärztliche Teststellen sichern landesweiten Zugang

„Ein breites Netzwerk von ca. 600 Arztpraxen, die CORONA-Antigen-Tests anbieten, garantiert den landesweiten Zugang zum Nachweis an keiner akuten Infektion an COVID-19 zu leiden“, streicht der Kurienobmann der niedergelassenen Ärzte Tirols, Momen Radi, den Stellenwert seiner Berufskolleginnen und -kollegen in der Bekämpfung der CORONA-Pandemie hervor.

Mehr als 60.000 Tests wurden allein im letzten Monat in Arztpraxen durchgeführt und haben zum Rückgang der Infektionszahlen beigetragen. Für den Besuch im Altersheim oder bei Familienangehörigen, an der Arbeitsstätte oder auch nur um Infektionsgefahren im sozialen Umgang zu reduzieren - Tirols Praxen stehen im Rahmen der Aktion „Tirol testet“ für kostenlose Testungen bereit.

Um auch zukünftig die Tiroler Bevölkerung bei den neu hinzugekommenen Testpflichten landesweit bestmöglich versorgen zu können, empfiehlt der Präsident der Ärztekammer für Tirol, Artur Wechselberger, rechtzeitig mit den niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten Kontakt aufzunehmen und die Termine zu vereinbaren. Schließlich müsse das Testangebot neben der üblichen Patientenversorgung ablaufen und der hohe Sicherheitsstandard in den Arztpraxen auch weiterhin garantiert werden. Besonders in der Krise mache es sich bezahlt, so der Ärztekammerpräsident, dass die Ärztekammer für Tirol sich seit Jahrzehnten um Praxisneugründungen und um die Nachbesetzung freiwerdender Ordinationen erfolgreich bemüht hat.

Die Ärztinnen und Ärzte, die CORONA-Antigen-Schnelltests im Rahmen der Aktion „Tirol testet“ anbieten, findet man auch auf der Homepage des Landes.

zurück