09.04.2020 Update: Aktuelle Informationen betreffend Coronavirus (SARS-CoV-2)

09.04.2020

Richtlinien für Altersheime, Extramuraler Bereich - Update, Aktueller Ablauf bei Untersuchungen auf SARS-CoV-2, steuerliche Änderungen

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

wir durften Sie in den letzten Wochen mit unseren schon mehr als 40 Rundschreiben zum Thema „Corona-Krise“ begleiten. Dabei hatten wir die Kommunikation im Wesentlichen auf die Fakten konzentriert, von denen wir annahmen, dass wir Ihnen mit unseren Informationen den beruflichen Alltag erleichtern können. Ich hoffe, dass dieser Zweck erfüllt wurde und Sie sich weder im Stich gelassen noch mit unnötigen Informationen zugeschüttet fühlten.

Wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ärztekammer für Tirol und die gewählten Mandatare, wurden genauso von der Pandemie getroffen, wie Sie an Ihrem Arbeitsplatz im Krankenhaus oder bei anderen Dienstgebern, in Ihrer wohnsitzärztlichen Tätigkeit oder in Ihren Praxen. Für uns war und ist diese Situation ebenso neu und in der Unsicherheit des zukünftigen Verlaufs belastend, wie für Sie.

Strategische Überlegungen, ungewohnte Organisationsaufgaben und Improvisation prägten den Alltag der vergangenen Wochen. In tausenden Kontakten mit Tiroler Ärztinnen und Ärzten konnten wir die Herausforderungen erfahren, die Sie zu lösen hatten und noch zu bewältigen haben. Von den Maßnahmen zum Selbstschutz bei gleichzeitigem Mangel an Ressourcen, der Umorganisation der Gesundheitseinrichtung, in der Sie tätig sind, bis zum Infektionsschutz ihrer Patientinnen und Patienten spannt sich der Bogen. Dazu gesellen sich der medizinische Umgang mit einer neuen und unbekannten Krankheit, bei vielen auch existentielle Sorgen durch rückläufige Patientenfrequenzen in den Praxen.

Erlauben Sie mir, dass ich mich heute bei Ihnen bedanke. Sie haben Großartiges geleistet und der Tiroler Bevölkerung in einer schwierigen Phase Hilfe und Mut gegeben. Eine Leistung, die von den Menschen auch als solche anerkannt und lobend erwähnt wird.

Ich hoffe, dass Ihnen die Osterfeiertage einige Stunden der Ruhe und Erholung bringen. Gerade die Ärzteschaft wird noch viel Kraft und Ausdauer benötigen, um der Pandemie nachhaltig Herr zu werden.

Ich wünsche Ihnen frohe Ostern!

Mit kollegialen Grüßen
Artur Wechselberger

Lockerung der Ausgangsbestimmung-Vorkehrungen für Ordinationen:
Die Bundeskurie der niedergelassenen Ärzte stimmt derzeit ein Papier mit dem Gesundheitsministerium ab, in dem alle Schutzmaßnahmen beschrieben sind, die österreichweit für Ordinationen empfohlen werden, um auch im Falle eines größeren Patientenaufkommens die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen gewährleisten zu können.

Extramuraler Bereich - Update - krankenhaushygienischer Überblick im Umgang mit PatientInnen auf Verdacht bzw. bestätigten COVID-19:
In der Anlage übermitteln wir Ihnen ein Update (Version 5/09.04.2020) des vom Institut für Hygiene und medizinische Mikrobiologie, Med Uni Innsbruck, erstellten "krankenhaushygienischen Überblicks beim Umgang im extramuralen Bereich mit Patienten mit Verdacht auf bzw. mit bestätigtem COVID-19". Der Anhang 1 behandelt “Hausbesuch/Visite in diversen Einrichtungen wie z.B. Alters- und Pflegeheimen“.

Zum Thema Altenheime bringen wir Ihnen den mit der Landessanitätsdirektion abgestimmten "Leitfaden Coronavirus SARS-CoV-2 der Tiroler Wohn- und Pflegeheime" zur Kenntnis.

Aktueller Ablauf bei Untersuchungen auf SARS-CoV-2 und Info-Blatt:
Die Landessanitätsdirektion hat uns ersucht, die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte über den aktuellen Ablauf bei der Untersuchung auf SARS-CoV-2 zu informieren und das „COVID-19 Informationsblatt für eine erkrankte abklärungsbedürftige Person“ zu übermitteln (siehe Anhang). Die anderen Systempartner (z.B. Krankenhäuser) werden direkt von der Landessanitätsdirektion informiert.

Nachfolgend dürfen wir Sie noch über zwei steuerliche Änderungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise informieren:

  • Pendlerpauschale:
    Das Pendlerpauschale steht auch bei vorübergehender Kurzarbeit, Telearbeit oder Dienstverhinderung iZm COVID-19 ungekürzt weiterhin zu.
  • Zulagen und Bonuszahlungen:
    Zulagen und Bonuszahlungen in einem Dienstverhältnis, die ausschließlich während und in Zusammenhang mit der COVID-19 Krise gewährt werden, bleiben bis € 3.000 steuerfrei. Diese lohnsteuerfreien Zulagen bzw. Bonuszahlungen erhöhen das Jahressechstel nicht. Gemäß §49 Abs. 3 Z 30 ASVG sind diese auch von Sozialversicherungsbeiträgen befreit.
zurück