23.07.2020 Update: Aktuelle Informationen betreffend Coronavirus (SARS-CoV-2)

23.07.2020

Novelle Covid-19-Lockerungsverordnung - Änderungen auch für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen

Wir erlauben uns Ihnen wieder Informationen im Zusammenhang mit der COVID-19 Erkrankung zu übermitteln:

Novelle Covid-19-Lockerungsverordnung - Änderungen auch für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen:
Wie Sie sicher schon den Medien entnommen haben, wurde für Betriebsstätten des Lebensmitteleinzelhandels sowie Tankstellen mit angeschlossenen Verkaufsstellen von Lebensmitteln, von Banken und der Post einschließlich Postpartnern ab 24.7.2020 wieder die Pflicht zum Tragen einer den Mund- und Nasenbereich abdeckenden mechanischen Schutzvorrichtung verordnet.
Die aktuellen Änderungen zur COVID-19-Lockerungsverordnung sehen zudem vor, dass – zusätzlich zu dem nach wie vor einzuhaltenden Abstand von einem Meter von Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben – insbesondere auch Besucher von Pflegeheimen, Krankenanstalten und Kuranstalten sowie von Orten, an denen Gesundheits- und Pflegedienstleistungen erbracht werden – wie Arztordinationen - eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung zu tragen haben. Zusätzlich müssen auch der Ordinationsbetreiber und die Mitarbeiter bei Kundenkontakt eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung tragen, sofern zwischen den Personen keine sonstige geeignete Schutzvorrichtung zur räumlichen Trennung – wie zum Beispiel eine aufgestellte Plexiglasscheibe - vorhanden ist, die das gleiche Schutzniveau gewährleistet.
Die Änderungen treten mit Ablauf des 23.07.2020 in Kraft. In der Anlage erhalten Sie das Bundesgesetzblatt mit den Details zu Ihrer Information.

zurück