20.03.2020 Update: Aktuelle Informationen betreffend Coronavirus (SARS-CoV-2) für Arztordinationen

20.03.2020

Vorgangsweise bei Verdacht auf Infektion, Umgang mit Impfungen, Sozialversicherungen, Umgang mit COVID-19 verunreinigten Abfällen

Wir erlauben uns Ihnen die aktuellesten Informationen betreffend Coronavirus (SARS-CoV-2) mitzuteilen.

1. Vorgangsweise bei Verdacht auf Infektion mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2):

Aktuell wurde der Ärztekammer für Tirol vom Land Tirol mitgeteilt, dass das gesamte Bundesland Tirol als Region einzustufen ist,  in der von anhaltender Übertragung von SARS-CoV-2 ausgegangen werden muss, obwohl das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz in seiner Falldefinition SARS-CoV-2 Tirol noch nicht als Risikogebiet ausgewiesen hat. Damit ist jede Patientin und jeder Patient mit Husten, Fieber oder Kurzatmigkeit ein Verdachtsfall.

2. Umgang mit Impfungen:

Dazu dürfen beiliegend die aktuellen Empfehlungen des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz übermittelt werden.

3. Sozialversicherungen:

a) Telemedizinische Leistungen:
In der Anlage finden Sie die aktuellen Informationen für die Abrechnung von telemedizinischen Leistungen bei der BVAEB und SVS.

b) Kontaktfreie Medikamentenverschreibung über eMedikation:
Die Sozialversicherung hat nunmehr die Möglichkeit geschaffen, dass Rezepte elektronisch über die E-Medikationsapplikation von den niedergelassenen Ärzten an die Apotheken übermittelt werden können. Die technische Änderung zur kontaktfreien Medikamentenverschreibung im e-card System und in der e-Medikation wurde bereits in Betrieb genommen. Nach den uns vorliegenden Informationen sollten alle Apotheken allenfalls notwendige Updates erhalten haben. Auch jene Arztsoftwarehersteller, die eine Anpassung durchführen mussten, haben diese bereits flächendeckend ausgerollt. Damit sollte die kontaktfreie Medikamentenverschreibung über e-Medikation nunmehr flächendeckend möglich sein.
Sämtliche Informationen für Ärztinnen und Ärzte sind unter www.chipkarte.at/kontaktfreie_Medikamentenverschreibung abrufbar und werden dort entsprechend aktualisiert. Sie finden dort auch ein auf den vorliegenden Informationen basierendes FAQ Dokument für Ärztinnen und Ärzte und Apotheken sowie eine neue Version der bereits veröffentlichten Kurzanleitung. Die organisatorischen Rahmenbedingungen der kontaktfreien Medikamentenverordnung finden Sie in der Beilage.

4. Umgang mit COVID-19 verunreinigten Abfällen:

Zur Einstufung sowie zum Umgang mit COVID-19 verunreinigten Abfällen darf auf das Schreiben des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie verwiesen werden.

zurück