16.11.2020 Update: Aktuelle Informationen betreffend Coronavirus (SARS-CoV-2)

16.11.2020

Ärztekammer für Tirol wendet sich in einem offenen Brief und einer Presseaussendung an die Bevölkerung, COVID-19-Notmaßnahmenverordnung, Uneingeschränkter Ordinationsbetrieb

Wir erlauben uns Ihnen wieder Informationen im Zusammenhang mit der COVID-19 Erkrankung zu übermitteln:

Ärztekammer für Tirol wendet sich in einem offenen Brief und einer Presseaussendung an die Bevölkerung:
Aufgrund der hohen Zahl an Corona-Infizierten wendet sich die Ärztekammer für Tirol in einem offenen Brief an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger. Den offenen Brief an die Bevölkerung finden Sie hier.
Die dazugehörige Presseaussendung finden Sie hier.

COVID-19-Notmaßnahmenverordnung
Wie die Bundesregierung bereits angekündigt hat, tritt die neue COVID-19- Notmaßnahmenverordnung mit 17. November 2020 in Kraft und ersetzt die bisher geltende COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung.
Die COVID-19-Notmaßnahmenverordnung sieht verschärfte Maßnahmen zu Ausgangsregelungen vor und enthält massive Einschränkungen für Geschäfte, Handel und körpernahe Dienstleistungen. Ferner regelt die Verordnung unter welchen Voraussetzungen das Betreten von Alten- und Pflegeheimen sowie von Kranken- und Kuranstalten gestattet ist.

Eine detaillierte Aufstellung der Maßnahmen finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz.

Die COVID-19-Notmaßnahmenverordnung finden Sie hier.

Uneingeschränkter Ordinationsbetrieb
Ordinationen sollen für ihre Patientinnen und Patienten uneingeschränkt offen bleiben. Patientinnen und Patienten sollen sich weiterhin telefonisch voranmelden, damit sich möglichst wenige Patientinnen und Patienten gleichzeitig in den Warteräumen der Ordinationen befinden. Inwieweit Begleitpersonen in die Ordination kommen dürfen, obliegt der Einschätzung des Ordinationsinhabers.

zurück