16.03.2020: Vertretungsärzte Bezirk Landeck / Stationäre Screeningeinrichtung Rossau

16.03.2020

Information der Tiroler Landesregierung - Arbeitsmedizinischer Dienst

Vertretungsärzte für den Bezirk Landeck

Da möglicherweise in den vom Coronavirus am meisten betroffenen Gebieten im Bezirk Landeck auch niedergelassene Ärzte krankheitsbedingt ausfallen könnten, erlauben wir uns bereits vorausschauend anzufragen, ob es Ärztinnen oder Ärzte gibt, die vertretungsweise in diesem Gebiet tätig werden könnten. Interessenten melden sich entweder per E-Mail (kammer(at)aektirol.at) oder telefonisch unter 0512/520580 an die Ärztekammer für Tirol. Voraussetzung ist die Eintragung in die Ärzteliste als Arzt für Allgemeinmedizin (niedergelassener Arzt oder Wohnsitzarzt).

Weiters dürfen wir Sie auf untenstehende Mitteilung der Landessanitätsdirektion Tirol hinweisen.

Stationäre Screeningeinrichtung Rossau

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich ersuche Sie höflich die Kollegenschaft zu informieren, dass die Screenings nur bei Personen, die über die Gesundheitshotline per SMS die Genehmigung zum Screening in der Rossau erhalten haben, durchgeführt werden bzw eingelassen werden.

Es wurde heute beobachtet, dass einige Probanden mit einer SMS von ihrem behandelnden Arzt versucht haben ein Screening zu bekommen.
Diese werden aus Kapazitätsgründen nicht eingelassen, was zu Unmut gegenüber dem Screeningpersonal als auch vermutlich gegenüber dem behandelnden Arzt führen dürfte.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Markus Lechner, MSc
Amt der Tiroler Landesregierung
Arbeitsmedizinischer Dienst
Meinhardstraße 16, 6020 Innsbruck
Tel: +43 512 508 2835
arbeitsmedizin(at)tirol.gv.at

zurück