03.12.2020 Update: Aktuelle Informationen betreffend Coronavirus (SARS-CoV-2)

03.12.2020

03.12.2020 Update zu den Massentests vom 4. bis 6. Dezember 2020

Mit Rundschreiben vom 02.12.2020 haben wir Informationen des Landes Tirol zu den Massentests übermittelt.

Für die Organisation und den geregelten Ablauf dieser Testungen ist eine große Anzahl an medizinischem Personal erforderlich. Aufgrund vermehrter Anfragen von den an der Aktion teilnehmenden Ärztinnen und Ärzten zur Zusammenarbeit mit Angehörigen weiterer Gesundheitsberufe gehen wir davon aus, dass die formale Prüfung der beruflichen Qualifikation des nichtärztlichen Gesundheitspersonales durch die zuständige Gemeinde erfolgt.

Sollte es im Zuge dieser Massentest-Aktion zu einem ärztlichen Haftungsfall kommen, ist davon auszugehen, dass bei Ärztinnen und Ärzten, die aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen verpflichtend über eine Berufshaftpflichtversicherung verfügen, im Rahmen des bestehenden Versicherungsvertrages Deckungsschutz besteht. Subsidiär hat auch das Land Tirol eine Versicherung abgeschlossen – das bedeutet, diese Versicherung kann in Anspruch genommen werden, wenn keine andere Versicherung besteht bzw. deren Versicherungsschutz nicht ausreicht.

Die Probenentnahmen erfolgen mittels Antigen-Test, bei dem ein Abstrich durch die Nase genommen wird. Verwendet werden die Tests der Firmen Roche und Siemens.
Das Land Tirol bietet als Vorbereitung zur Durchführung der Testungen in Zusammenarbeit mit den Tirol Kliniken, dem AZW und der FH Gesundheit Informationen an, welche hier aufgerufen werden können.

zurück