Offene Stellen

Fachärztin/Facharzt für Frauenheilkunde

Dienstort
A.ö. Krankenhaus St. Josef Braunau
Voraussetzungen
Die gynäkologisch-geburtshilfliche Abteilung umfasst die operative Gynäkologie, Perinatologie, Senologie und gynäkologische Onkologie, Urogynäkologie und Beckenbodenchirurgie. Wir leiten ca. 800 Geburten pro Jahr und führen eine Pränatalambulanz der ÖGUM Stufe II. Dies inkludiert neben der Betreuung von Risikoschwangerschaften und Risikogeburten auch das Spektrum von Frühgeburten in Kooperation mit der Neonatologie. Operativ liegt unser Schwerpunkt auf laparoskopischen Techniken, neben klassischen vaginalen und abdominalen Eingriffen. Das konservative Spektrum inkludiert neben einer allgemeinen Ambulanz, die urogynäkologische Funktionsdiagnostik, gynäko-onkologische und senologische Abklärung, Therapieplanung und Nachsorge im Rahmen des interdisziplinären Tumorboards und entsprechender Spezial-Ambulanzen. Für nähere Auskünfte steht Ihnen Herr Prim. Dr. Gottfried Hasenöhrl (+43/7722/804-5850) gerne zur Verfügung.
Erwünscht
Interesse geweckt? Sie erwartet ein professionelles, entwicklungsorientiertes Umfeld, mit familienfreundlichen Arbeitszeiten von 07:00 bis 13:00 Uhr. Wir wünschen uns inno¬va¬tive Persönlichkeiten, die eigene Ideen und Vorstellungen mit viel Teamgeist bei uns einbringen. Für die Erweiterung Ihrer Kompetenzen stellen wir Ihnen jährlich bis zu 10 Arbeitstage zur Verfügung. Eine kollegiale interdisziplinäre Zusammenarbeit, angemessene Vergütung und umfangreiche Sozial¬leistungen sind unsere Stärken. Braunau liegt im landschaftlich reizvollen Innviertel (Innviertler Seenplatte) und bietet gleichzeitig eine sehr gute Infrastruktur für Sie und Ihre Familie. Das Jahresbruttogehalt bewegt sich – je nach konkreter Qualifikation und beruflicher Vorerfahrung – jährlich mindestens bei € 64.065,60 zuzüglich Dienstabgeltungen, Ambulanz- und Sonderklassegebühren in variabler Höhe. Die Einstufung erfolgt entsprechend des Ärztekollektivvertrages der OÖ Ordensspitäler.
Aufgaben
Beginn
ab sofort
Kontakt
Frau Dr. Helene Mayerhofer