Aktuelles

Mehr Patientensicherheit durch offenere Fehlerkultur

10 Jahre Critical Incident Reporting System CIRSmedical.at

 
Seit 2009 ist mit CIRSmedical.at Österreichs nationale Fehlerberichts- und Lernplattform für das Gesundheitswesen online, auf der alle Beschäftigten im Gesundheitswesen, und seit 2017 auch Patienten, absolut anonym über sicherheitsrelevante Ereignisse berichten können. CIRSmedical entstand auf Initiative der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK) und wird von der Österreichischen Gesellschaft für Qualitätssicherung & Qualitätsmanagement in der Medizin GmbH (ÖQMED) betrieben. Die Beobachtungen über Fehler und Beinahe-Fehler sind ein unverzichtbares Element im Bemühen um mehr Patientensicherheit und eine offenere Fehlerkultur im Gesundheitswesen. 
 
„Im Gesundheitssystem dürfen einfach keine Fehler passieren, lautet, frei übersetzt, einer der Kernsätze in einem bahnbrechenden Bericht über ebensolche Fehler im US-amerikanischen Gesundheitssystem, der im Jahr 2000 international für Aufsehen gesorgt hatte. Und das, obwohl das Scheitern und Neu-anfangen-Dürfen, anders als in Europa, zum ,amerikanischen Traum‘ dazugehören. Doch im Gesundheitsbereich gelten verständlicherweise andere Maßstäbe. Schließlich legt ein Patient etwas Unersetzliches in die Hände von Ärzten und Pflegern: seine körperliche und psychische Integrität", erklärte Artur Wechselberger, Leiter zweier ÖÄK-Referate, die sich vorrangig mit Qualitätssicherung, Qualitätsmanagement und Patientensicherheit befassen.
 
Mitarbeiter im Gesundheitswesen seien sich ihrer immensen Verantwortung bewusst, sie sähen sich oft mit extrem hohen Erwartungen konfrontiert und seien letztlich doch auch Menschen. „Trotzdem müssen sie nicht selten auch heute noch damit leben, dass ,Heilern‘ und Ärzten der Mythos der Unfehlbarkeit zugeschrieben wird", sagte Wechselberger. „Wenn ein Fehler passierte, stand früher somit nur eine Frage im Mittelpunkt: die nach dem Schuldigen." 
 
Lernpotenzial
 
Egal ob ein Fehlerberichts- und Lernsystem nur innerhalb einer Organisation, etwa eines Spitals, eingesetzt werde oder wie CIRSmedical.at organisationsübergreifend – die Schuldfrage stelle sich hier nicht. Denn, so Wechselberger: „Für die Anzeige strafrechtlich relevanter Vorfälle sind Polizei oder Staatsanwaltschaft zuständig. Bei CIRS geht es hingegen darum, Fehler als Lernquelle zu nutzen, um eine Fehlerkultur ohne ,blame and shame‘." Untersucht würden die Fragen: Was ist geschehen? Was war das Ergebnis? Warum ist etwas geschehen und wie könnte es künftig verhindert werden? Allein im vergangenen Jahr wurde durchschnittlich 290-mal pro Tag auf CIRSmedical.at zugegriffen. Die Berichte spielen auch eine wichtige Rolle im Fortbildungsangebot der Österreichischen Akademie der Ärzte: Mehr als 1000 Ärztinnen und Ärzte haben seit Sommer 2018 die E-Learning-Module zu den Themen „Medikamentenfehler vermeiden" und „Kommunikation im Gesundheitssystem" absolviert.
 
CIRS im Einsatz
 
Neben individuellen Usern nutzen derzeit 22 Organisationen die Möglichkeit, CIRSmedical als eigene „Meldegruppe" einzurichten, darunter vor allem Spitäler, aber etwa auch die ÖÄK-Sektion Allgemeinmedizin oder das Österreichische Rote Kreuz (ÖRK). Die Leiterin des Rettungsdienstes und der psychosozialen Betreuung des ÖRK, Monika Stickler, nennt CIRS einen guten Weg, die Qualität in der präklinischen Versorgung von Patienten zu verbessern und sicherzustellen.
 
In der CIRS-Meldegruppe „Rettungsdienst" gehen monatlich etwa fünf neue Fälle ein. Wegen der positiven Erfahrungen im Rettungsdienst hat das Rote Kreuz CIRS 2013 auch für den Bereich der Hauskrankenpflege geöffnet. „Die Sicherheit der Patienten muss an oberster Stelle stehen. Wir brauchen im Gesundheitsbereich eine offenere Fehlerkultur. CIRS ist hier ein wichtiger Schritt", so die Leiterin des ÖRK-Rettungsdienstes. 
 
Bevor Berichte über kritische Ereignisse im Gesundheitsbereich im österreichischen Fehlerberichts- und Lernsystem CIRSmedical veröffentlicht werden, durchlaufen sie ein streng geregeltes Prüfverfahren. „Nur so können sie als sinnvolle Basis für Verbesserungen und für die Vorbeugung von Fehlern dienen", sagte der Leiter der Referate für Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement sowie für für Leitlinien, Patientensicherheit, HTA und Guidelines International Network der Österreichischen Ärztekammer, Artur Wechselberger.
 
Ein Bericht müsse relevant für die Sicherheit im Gesundheitswesen sein, der Berichtende müsse den Vorfall selbst beobachtet haben oder daran beteiligt gewesen sein und seine Schilderung müsse vollständig und sachbezogen sein. Nicht veröffentlicht würden daher Diffamierungen oder reine Beschwerden. „Für Beschwerden sind Spitalsombudsleute, Patientenanwaltschaften oder die Schlichtungsstellen der Landesärztekammern zuständig", betonte auch die Präsidentin der Plattform Patientensicherheit und Ärztliche Leiterin des Krankenhauses Hietzing, Brigitte Ettl. „Auch kein Fall für CIRS sind Arzneimittel-Nebenwirkungen. Solche Beobachtungen sind direkt der österreichischen Agentur für Ernährungssicherheit zu übermitteln", ergänzte Wechselberger.  
 
Absolut anonym
 
Berichte, die auch außerhalb der eigenen Einrichtung sicherheitsrelevant sein könnten, können von der jeweiligen Organisation in das nationale CIRSmedical überspielt werden. Vor der Veröffentlichung durchläuft jeder Bericht ein Anonymisierungsverfahren, sodass Rückschlüsse auf den Absender absolut unmöglich sind. Schließlich prüft auch noch das Bundesinstitut für Qualität im Gesundheitswesen (BIQG) die korrekte Prozessabwicklung. 
 
Teure Fehler 
 
„Bereits 2005 wurde mit der ,Luxemburger Deklaration‘ der Europäischen Union Patientensicherheit zu einem hochrangigen Thema innerhalb der Union erhoben. Das wichtigste Anliegen dieser Deklaration ist die Schaffung einer Kultur, in der es möglich ist, aus Fehlern zu lernen, anstatt nach Schuldigen zu suchen und Bestrafung zu fordern", erklärte Brigitte Ettl. 
 
Die Tatsache, dass vielen Patienten unnötig Schaden zugefügt und damit gleichzeitig eine nicht unbeträchtliche Summe an Geld verschwendet worden sei, habe man früher einfach verdrängt. Ettl: „Im Durchschnitt erfahren vier bis 17 Prozent aller Patientinnen und Patienten ein unerwünschtes Ereignis. Davon sind 44 bis 50 Prozent vermeidbar. Die finanzielle Last der direkten Kosten dieser Ereignisse liegt für die öffentlichen Gesundheitssysteme aller EU-Mitgliedsstaaten bei etwa 21 Mrd. Euro oder 1,5 Prozent der Gesundheitsausgaben im Jahr 2014."
 
Ausblick
 
Das Gesundheitswesen werde komplexer, der Anspruch an die moderne Medizin größer, das Tempo neuer Entwicklungen steigere sich zusehends. Besonders fehleranfällig seien Schnittstellen, etwa wenn ein Patient aus dem Spital in hausärztliche Betreuung entlassen wird, sagte die Ärztliche Leiterin des Krankenhauses Hietzing, Brigitte Ettl. Daher arbeite man seit 2012 mit CIRSmedical, das Ettl inzwischen für unverzichtbar halte. Allerdings sei CIRS auch mit Arbeit verbunden: Mitarbeiterschulungen, konsequente Analyse und Beantwortung der gemeldeten Fälle und „immer wieder Marketing-Maßnahmen, um das System und dessen Nutzen für alle im Gesundheitswesen in Erinnerung zu rufen". Die Österreichische Plattform Patientensicherheit habe daher eine praxisnahe Handlungsempfehlung für Einrichtung und Betrieb von Berichts- und Lernsystemen präsentiert – als Ergebnis der erstmaligen Zusammenarbeit von Experten aus Österreich (Österreichische Plattform Patientensicherheit), Deutschland (Aktionsbündnis Patientensicherheit) und der Schweiz (Patientensicherheit Schweiz).
 
Dennoch seien nicht Berichtsrekorde das Ziel von CIRSmedical, sondern ein gutes Verhältnis von Qualität und Quantität bei der Umsetzung der Empfehlungen und die Mitwirkung möglichst aller Bereiche des Gesundheitswesens. (ar)
 
 
Rückfragehinweise: 

Mag. Andrea Riedel
Österreichische Ärztekammer
+43 1 512 44 86 16 oder +43 664 320 76 87 
a.riedel@aerzteverlagshaus.at
 
Mag. Bosko Skoko
Bosko Skoko Kommunikationsmacherei e.U.
+43 699 1 405 78 49
bosko.skoko@kommunikationsmacherei.at


Veranstaltungen

13
Nov

Deeskalationstraining

AZW 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Deeskalationstraining
Beginn:
10.10.2019
Ende:
15.11.2019
Ort:
AZW 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
658223
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Schulungen für MitarbeiterInnen zum professionellen Umgang mit Gewalt und Aggression im Gesundheits- und Sozialwesen. Die Trainings konzentrieren sich auf Professionelles Deeskalationsmanagement nach dem Präventionskonzept von ProDeMa.

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

Crisis Resource Management

Interdisziplinäres Trainingszentrum Innrain 98 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Crisis Resource Management
Beginn:
22.10.2019
Ende:
11.12.2019
Ort:
Interdisziplinäres Trainingszentrum Innrain 98 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
651087
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Einführung Simulator, CRM Vortrag, Simulationstraining

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

MitarbeiterInnengespräche führen

Bildungshaus Seehof Gramartstraße 10 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
MitarbeiterInnengespräche führen
Beginn:
24.10.2019
Ende:
30.01.2020
Ort:
Bildungshaus Seehof Gramartstraße 10 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
630085
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

 

- MitarbeiterInnengespräch - Einbettung in den Führungs- und PE-Prozess

 

- Ablauf und Steuerung des MAG

 

- Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines MAG

 

- Tirol Kliniken-Gesprächsbogen

 

- Zielvereinbarung

 

- Feedback

 

- Gesprächsführung und Kommunikation

- Konfliktsituationen, ...

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

"MOVE" - EFT 19-06

Tirol Kliniken GmbH Innrain 98 und Anichstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
"MOVE" - EFT 19-06
Beginn:
04.11.2019
Ende:
29.01.2020
Ort:
Tirol Kliniken GmbH Innrain 98 und Anichstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
623186
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

MOVE - onboarding: Tag 1, Tag 2 und Tag 3

Rechtliche, ethische und organisatorische Aspelkte im Ärztlichen Alltag: Tag 4

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

Interprofessioneller Basislehrgang Palliative Care 2019/20 - Block 4

Haus der Begegnung Rennweg 12 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Interprofessioneller Basislehrgang Palliative Care 2019/20 - Block 4
Beginn:
11.11.2019
Ende:
14.11.2019
Ort:
Haus der Begegnung Rennweg 12 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
618213
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Auseinandersetzung mit den Grundlagen und Kernthemen von Palliative Care und Hospizarbeit: Palliative Care wird als Haltung von Personen und als Kultur von Organisationen verstanden. Der Unterricht ist praxisbezogen und vermittelt fachliche Kompetenz. Zugleich erhält die interprofessionelle Lerngruppe Gelegenheit, die eigenen Erfahrungen bzw. Berufsrollen in der Versorgung von schwer kranken und sterbenden Menschen zu reflektieren und zu vertiefen.

 

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

08:00

"MOVE" - ILS 19-06

AZW der Tirol Kliniken GmbH Innrain 98 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
"MOVE" - ILS 19-06
Beginn:
13.11.2019
Ende:
13.11.2019
Ort:
AZW der Tirol Kliniken GmbH Innrain 98 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
622755
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Immediate Life Support Course nach ERC

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

14:00

Fortbildung kompakt – klinikübergreifende Fortbildung, Thema: Fibromyalgie und Weichteilrheumatismus - Diagnostik und Führung der PatientInnen

Tirol Kliniken GmbH Anichstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Fortbildung kompakt – klinikübergreifende Fortbildung, Thema: Fibromyalgie und Weichteilrheumatismus - Diagnostik und Führung der PatientInnen
Beginn:
13.11.2019
Ende:
13.11.2019
Ort:
Tirol Kliniken GmbH Anichstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
665205
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Allgemeinmedizinische Inhalte  

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

16:30

Turnusärzte-Balintgruppe KH Kufstein - Dr Ritter

KH Kufstein - Besprechungsraum Endach 27 6330 Kufstein Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Turnusärzte-Balintgruppe KH Kufstein - Dr Ritter
Beginn:
13.11.2019
Ende:
13.11.2019
Ort:
KH Kufstein - Besprechungsraum Endach 27 6330 Kufstein Österreich
Fortbildungs-ID:
656849
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Fallbezogene, fachspezifische Balintgruppe

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:


14
Nov

Deeskalationstraining

AZW 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Deeskalationstraining
Beginn:
10.10.2019
Ende:
15.11.2019
Ort:
AZW 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
658223
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Schulungen für MitarbeiterInnen zum professionellen Umgang mit Gewalt und Aggression im Gesundheits- und Sozialwesen. Die Trainings konzentrieren sich auf Professionelles Deeskalationsmanagement nach dem Präventionskonzept von ProDeMa.

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

Crisis Resource Management

Interdisziplinäres Trainingszentrum Innrain 98 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Crisis Resource Management
Beginn:
22.10.2019
Ende:
11.12.2019
Ort:
Interdisziplinäres Trainingszentrum Innrain 98 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
651087
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Einführung Simulator, CRM Vortrag, Simulationstraining

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

MitarbeiterInnengespräche führen

Bildungshaus Seehof Gramartstraße 10 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
MitarbeiterInnengespräche führen
Beginn:
24.10.2019
Ende:
30.01.2020
Ort:
Bildungshaus Seehof Gramartstraße 10 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
630085
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

 

- MitarbeiterInnengespräch - Einbettung in den Führungs- und PE-Prozess

 

- Ablauf und Steuerung des MAG

 

- Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines MAG

 

- Tirol Kliniken-Gesprächsbogen

 

- Zielvereinbarung

 

- Feedback

 

- Gesprächsführung und Kommunikation

- Konfliktsituationen, ...

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

"MOVE" - EFT 19-06

Tirol Kliniken GmbH Innrain 98 und Anichstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
"MOVE" - EFT 19-06
Beginn:
04.11.2019
Ende:
29.01.2020
Ort:
Tirol Kliniken GmbH Innrain 98 und Anichstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
623186
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

MOVE - onboarding: Tag 1, Tag 2 und Tag 3

Rechtliche, ethische und organisatorische Aspelkte im Ärztlichen Alltag: Tag 4

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

Interprofessioneller Basislehrgang Palliative Care 2019/20 - Block 4

Haus der Begegnung Rennweg 12 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Interprofessioneller Basislehrgang Palliative Care 2019/20 - Block 4
Beginn:
11.11.2019
Ende:
14.11.2019
Ort:
Haus der Begegnung Rennweg 12 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
618213
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Auseinandersetzung mit den Grundlagen und Kernthemen von Palliative Care und Hospizarbeit: Palliative Care wird als Haltung von Personen und als Kultur von Organisationen verstanden. Der Unterricht ist praxisbezogen und vermittelt fachliche Kompetenz. Zugleich erhält die interprofessionelle Lerngruppe Gelegenheit, die eigenen Erfahrungen bzw. Berufsrollen in der Versorgung von schwer kranken und sterbenden Menschen zu reflektieren und zu vertiefen.

 

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

"MOVE" - BS 19-06

AK-Bildungshaus Seehof Gramartstraße 10 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
"MOVE" - BS 19-06
Beginn:
14.11.2019
Ende:
28.11.2019
Ort:
AK-Bildungshaus Seehof Gramartstraße 10 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
620677
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Dialogkompetenz I

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

Integriertes Managementsystem - Methoden und Werkzeuge

Tirol Kliniken GmbH Anichstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Integriertes Managementsystem - Methoden und Werkzeuge
Beginn:
14.11.2019
Ende:
15.11.2019
Ort:
Tirol Kliniken GmbH Anichstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
657460
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Qualitätsbeauftragten-Schulung gem. quality austria

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

09:30

26. Innsbrucker Ergonomie Forum: Klima-Klimawandel-Klimabehaglichkeit

Villa Blanka Innsbruck Weiherburggasse 31 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
26. Innsbrucker Ergonomie Forum: Klima-Klimawandel-Klimabehaglichkeit
Beginn:
14.11.2019
Ende:
14.11.2019
Ort:
Villa Blanka Innsbruck Weiherburggasse 31 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
664186
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:
  • Klima - Klimabehaglichkeit - Klimaempfindung (Grundlagen)
  • Raumklima beeinflusst Gesundheit und Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz - ein unterschätzter Faktor
  • Klimawandel - Folgen und Auswirkungen für den Menschen
  • Auswirkungen von Klima und Klimawandel auf das Arbeitsleben - arbeitsmedizinische Aspekte
  • Nutzerzufriedenheit mit Klimasituation in Bürogebäuden im Wandel
  • Ergonomische und arbeitswissenschaftliche Aspekte von Klima und Klimaempfindung
  • Gewährleistung von thermischer und visueller Behaglichkeit in Innenräumen - Strategien und Maßnahmen in Zeiten des Klimawandels
Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

11:30

Fortbildung des Departments für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Hörsaal der Psychiatrischen Klinik Anichstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Fortbildung des Departments für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Beginn:
14.11.2019
Ende:
14.11.2019
Ort:
Hörsaal der Psychiatrischen Klinik Anichstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
662139
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Ketamintherapie der unipolaren und bipolaren Depression - Neurogiologische Grundlagen, Wirkmechanismen und klinische Anwendung

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

14:00

Workshop Gastrointestinale Sonographie 2019

Congress Innsbruck Rennweg 3 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Workshop Gastrointestinale Sonographie 2019
Beginn:
14.11.2019
Ende:
14.11.2019
Ort:
Congress Innsbruck Rennweg 3 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
665562
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

siehe Programm

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

18:00

Veranstaltung anlässlich des Weltdiabetestages

Ärztekammer für Tirol Anichstraße 7 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Veranstaltung anlässlich des Weltdiabetestages
Beginn:
14.11.2019
Ende:
14.11.2019
Ort:
Ärztekammer für Tirol Anichstraße 7 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
665125
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Weltdiabetestag

 

 

 

 

 

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

18:30

Ringvorlesung Gender Medizin: FGM: Female Genital Mutilation

Medizin Zentrum Anichstraße (MZA), Hörsaal (1-G0-144), EG Anichstraße 35, 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Ringvorlesung Gender Medizin: FGM: Female Genital Mutilation
Beginn:
14.11.2019
Ende:
14.11.2019
Ort:
Medizin Zentrum Anichstraße (MZA), Hörsaal (1-G0-144), EG Anichstraße 35, 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
657720
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:
Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

19:30

Neues zur Sekundärprophylaxe des Schlaganfalls

Hotel Traube 9900 Lienz Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Neues zur Sekundärprophylaxe des Schlaganfalls
Beginn:
14.11.2019
Ende:
14.11.2019
Ort:
Hotel Traube 9900 Lienz Österreich
Fortbildungs-ID:
658844
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

aktuelle Entwicklungen in der Sekundärprophylaxe des Schlaganfalls

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

19:30

Palliativforum: Begleiten und Behandeln im Spannungsfeld der Gefühle. Tabuisierten Bedürfnissen auf der Spur

Ärztekammer für Tirol Anichstr. 7 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Palliativforum: Begleiten und Behandeln im Spannungsfeld der Gefühle. Tabuisierten Bedürfnissen auf der Spur
Beginn:
14.11.2019
Ende:
14.11.2019
Ort:
Ärztekammer für Tirol Anichstr. 7 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
655504
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Das Palliativforum ist eine Veranstaltungsreihe der Tiroler Hospiz-Gemeinschaft mit dem Ziel, Palliative Care fächer- und berufsgruppenübergreifend zu vermitteln. ExpertInnen referieren zu ausgewählten Themen und regen anhand von Berichten aus der Praxis zum Austausch und zur Diskussion an.

 

Palliativbetreuung ist ein Konzept für die gute Begleitung schwer kranker und sterbender Menschen und ihrer An- und Zugehörigen. Voraussetzung für gelingende Palliativbetreuung ist eine gute Kommunikation zwischen den Berufsgruppen und Disziplinen. Diese zu fördern und Räume dafür zu öffnen, ist das Ziel des Palliativforums. Die TeilnehmerInnen erhalten fachliche Impulse und praktische Hilfestellung für herausfordernde Situationen in der Betreuung von Menschen am Lebensende. Auch Aspekte, die im Alltag leicht untergehen, kommen hier zur Sprache.

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

19:30

Qualitätszirkel Süd-östliches Mittelgebirge

Gasthof Wiesenhof Rinner Str. 31 6071 Aldrans Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Qualitätszirkel Süd-östliches Mittelgebirge
Beginn:
14.11.2019
Ende:
14.11.2019
Ort:
Gasthof Wiesenhof Rinner Str. 31 6071 Aldrans Österreich
Fortbildungs-ID:
666205
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

COPD oder Asthma? ein spannender Fall aus der Praxis

 

 

 

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

20:00

Ärztestammtisch: "Persönlichkeitsstörungen - ein Beitrag aus der Perspektive der Bindungstheorie"

Gasthof Bierwirt Amras, Bichlweg 2 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Ärztestammtisch: "Persönlichkeitsstörungen - ein Beitrag aus der Perspektive der Bindungstheorie"
Beginn:
14.11.2019
Ende:
14.11.2019
Ort:
Gasthof Bierwirt Amras, Bichlweg 2 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
666200
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Persönlichkeitsstörungen, Bindungstheorie

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:


Unsere Beratungsangebote

Persönlich

Mo. - Fr.: 8:00 - 12:00 Uhr
Mi.: 13:00 - 17:00 Uhr


Telefonisch

Mo. - Do.: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr.: 08:00 - 13:00 Uhr


Online

Sie können uns gerne jederzeit per E-Mail erreichen

Informationen

Ärzteausbildung Neu              

Aktuelle Informationen finden Sie hier           

 

Erwachsenenschutz-Gesetz           

Informationen und Dokumente finden Sie hier