Aktuelles

ELGA: Benutzerfreundlichkeit und Datensicherheit haben Priorität

ÖÄK-Mayer: Dokumentenarchitektur ist nicht ausreichend – ELGA derzeit keine Arbeitserleichterung

 

Der elektronische Gesundheitsakt (ELGA) erweise sich einmal mehr als unausgegorenes, riskantes Projekt, sagte der Obmann der Bundeskurie Angestellte Ärzte und Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer (ÖÄK), Harald Mayer, am Donnerstag in einer Aussendung. „Die Kollegen der Ärztekammer Wien haben eine umfangreiche Studie zur Datensicherheit durchführen lassen. Die Ergebnisse sind durchaus alarmierend", so Mayer.

 

Vor allem der Umstand, dass die Sicherheitsniveaus bei den sogenannten Gesundheitsdiensteanbietern (GDA) zu wünschen übriglassen, sei beunruhigend. Mayer: „Es sollte uns aufrütteln, dass Hackerangriffe auf ein Datensystem heutzutage bei mangelhaft eingerichteten Drahtlos-Verbindungen oder unsicheren Passwörtern leicht durchgeführt werden können. Gerade im Gesundheitsbereich ist es von enormer Wichtigkeit, diese sensiblen Daten und damit die Patientinnen und Patienten zu schützen."

 

Die Datensicherheit sei jedoch nicht der einzige Kritikpunkt, führte der Bundeskurienobmann weiter aus. Sowohl aus ärztlicher, aber auch aus Patientensicht sei vor allem die Usability, also die Benutzerfreundlichkeit, nach wie vor ein großes Thema: „Wir brauchen eine Dokumentenarchitektur, die es uns erlaubt, in den Dokumenten zu suchen. Wenn wir eine komplette Krankenakte durchlesen müssen, um die Informationen zu erhalten, die wir benötigen, dann ist das keine Zeitersparnis und erst recht keine Arbeitserleichterung", plädierte Mayer einmal mehr für eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit. Auch die Finanzierungsfrage müsse endlich geklärt werden. „ELGA ist ein öffentliches Infrastrukturprojekt und sollte dementsprechend auch von der öffentlichen Hand finanziert werden", forderte der ÖÄK-Vizepräsident abschließend. (slv/bs)


Veranstaltungen

17
Dez

European Paediatric Advanced Life Support Course (EPALS)

Grillhof Grillhofweg 100 6080 Igls Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
European Paediatric Advanced Life Support Course (EPALS)
Beginn:
15.12.2017
Ende:
17.12.2017
Ort:
Grillhof Grillhofweg 100 6080 Igls Österreich
Fortbildungs-ID:
557720
Paragraph 40 Fortbildung:
Ja
Beschreibung:

.

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

Notarztrefresher-Kurs Simulation.Tirol

5-Stern Hotel Schwarz Obermieming 141 6414 Mieming Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Notarztrefresher-Kurs Simulation.Tirol
Beginn:
16.12.2017
Ende:
17.12.2017
Ort:
5-Stern Hotel Schwarz Obermieming 141 6414 Mieming Österreich
Fortbildungs-ID:
575764
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Notarztrefresher Kurse. 2 Tage Simulations-Training.

Medizinische Notfälle in der Präklinik können jederzeit überfordern. Wir zeigen Dir 100% realistisch, wie Du Stress vermeiden kannst. 

Die Kombination aus erfahrenen Oberärzten als Trainer, High-End Simulatoren und modernes Debriefing begeistert seit jeher unsere Kunden.

Wir sind AHA authorisiertes und zertifiziertes Trainingscenter und bieten Dir packende Notarztrefresher Kurse.

Entspannte Atmosphäre, einzigartiger Kursort und persönliche Betreuung in Kleingruppen machen den Unterschied.

Notarztrefresher-Kurse waren noch nie so realistisch und praxislastig. Garantiert.

AHA Zertifikate, Teilnahmebestätigungen und DFP Fortbildungspunkte der Ärztekammer.

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

PALS Provider Kurs Simulation.Tirol

5-Stern Hotel Schwarz Obermieming 141 6414 Mieming Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
PALS Provider Kurs Simulation.Tirol
Beginn:
16.12.2017
Ende:
17.12.2017
Ort:
5-Stern Hotel Schwarz Obermieming 141 6414 Mieming Österreich
Fortbildungs-ID:
575581
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

PALS Provider Kurs.

Medizinische Notfälle können jederzeit überfordern. Wir zeigen Dir 100% realistisch, wie Du Stress vermeiden kannst.

Die Kombination aus erfahrenen Oberärzten als Trainer, High-End Simulatoren und modernes Debriefing begeistert seit jeher unsere Kunden.

Wir sind AHA authorisiertes und zertifiziertes Trainingscenter. Packende Schockraum-Fälle garantiert. 100% realistisch. 100% praxislastig. Garantiert.

Entspannte Atmosphäre, einzigartiger Kursort und persönliche Betreuung in Kleingruppen machen den Unterschied.

PALS Kurse waren noch nie so schön und preiswert.

AHA Zertifikate, Teilnahmebestätigungen und DFP Fortbildungspunkte der Ärztekammer.

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:


18
Dez

16:30

1. Hot Spots in der perioperativen Krankenhaushygiene 2.Antibiotika update 2017 – perioperative antibiotische Therapie

MZA Hörsaal der med. Universität Innsbruck Ancihstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
1. Hot Spots in der perioperativen Krankenhaushygiene 2.Antibiotika update 2017 – perioperative antibiotische Therapie
Beginn:
18.12.2017
Ende:
18.12.2017
Ort:
MZA Hörsaal der med. Universität Innsbruck Ancihstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
597594
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

 

perioperativen Krankenhaushygiene

 

2. Antibiotika update 2017
Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:


Unsere Beratungsangebote

Persönlich

Mo. - Fr.: 8:00 - 12:00 Uhr
Mi.: 13:00 - 17:00 Uhr


Telefonisch

Mo. - Do.: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr.: 08:00 - 13:00 Uhr


Online

Sie können uns gerne jederzeit per E-Mail erreichen