Aktuelles

Fachtagung zum Thema „Arbeitsmedizin – Wege in die Zukunft" – arbeitsmedizinische Versorgung auch in Zukunft sicherstellen                                                                                                                                                                   

Gemeinsam mit der Medizinischen Universität Wien, der Österreichischen Ärztekammer und der Österreichischen Gesellschaft für Arbeitsmedizin hat das BMASGK heute in Wien eine Enquete zum Thema "Arbeitsmedizin – Wege in die Zukunft" veranstaltet. Die Enquete widmete sich der Frage, wie eine ausreichende arbeitsmedizinische Versorgung auch in Zukunft sichergestellt werden kann, insbesondere im Angesicht eines bereits gegenwärtig manifesten Mangels an Arbeitsmedizinern und Arbeitsmedizinerinnen. 

Die Vizerektorin der MedUni Wien, Univ.Prof.in Dr.in Anita Rieder, verwies in ihrer Eröffnungsrede auf den enormen Stellenwert der Arbeitsmedizin in der Prävention und Gesundheitsförderung. "Die arbeitsmedizinische Aus-, Weiter- und Fortbildung ist uns als Medizinische Universität besonders wichtig, bereits beginnend im Studium und durch life long learning Programme. Die Aufgaben sind vielfältige durch die sich verändernden Anforderungen der Arbeitswelt, wie u.a. das Beispiel Burnout zeigt. Man spricht nicht nur von Arbeitsmedizin, sondern von Organisationsmedizin, Arbeitsfähigkeit und Wiedereingliederungsmanagement sind wichtige Themen. Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmediziner gestalten als Gesundheitsmanagerin und - manager Arbeit und Organisation mit, gemeinsam mit anderen Professionen."

Den Großteil unseres Lebens verbringen wir mit Arbeit. Arbeitszeit bedeutet Lebenszeit und Arbeitsbedingungen verändern die Lebensqualität sowie -quantität. Die gesundheitsgerechte Gestaltung von Arbeit gehört zu den größten Herausforderungen unserer heutigen Gesellschaft. Im betrieblichen Umfeld sind die Arbeitsmediziner und Arbeitsmedizinerinnen die erste Ansprechperson im Bereich Gesundheitsschutz. Um die arbeitsmedizinische Betreuung auch künftiger Generationen gewährleisten zu können und Interessenten für diese spannende Tätigkeit zu finden, sind die Absicherung der Attraktivität und Weiterentwicklung dieses interdisziplinären Fachgebietes unabdingbar.

Der Präsident der österreichischen Gesellschaft für Arbeitsmedizin, Dr. Erich Pospischil, verwies darauf, dass die in der Praxis tätigen Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmediziner ein sich wandelndes Beanspruchungsspektrum durch neue Belastungsformen feststellen, gleichzeitig ergeben sich Herausforderungen der Betreuung bei chronisch erkrankten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Nach wie vor zählt aber zu den Kernaufgaben der Arbeitsmediziner und Arbeitsmedizinerinnen bei der ergonomischen Gestaltung der Arbeitsplätze, beim Belastungsabbau mitzuwirken und dazu einen fachlichen Input in der betrieblichen Praxis zu geben. „Die österreichische Gesellschaft für Arbeitsmedizin als medizinische Fachgesellschaft mit mehr als 700 Mitgliedern erweitert durch Fort- und Weiterbildungsprogramme die Kompetenz der praktisch tätigen Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmediziner, baut interdisziplinäre Brücken und will der beruflich neu einsteigenden ärztlichen Kollegenschaft das Berufsbild vermitteln und so neue berufliche Perspektiven der Prävention eröffnen", hob Präsident Pospischil hervor.

"Die Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmediziner sind aufgerufen Partei zu ergreifen, wenn die Belastungen und Beanspruchungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem Maße zunehmen, dass deren Gesundheit gefährdet ist!" betonte der Vertreter der Österreichischen Ärztekammer, Präsident Dr. Artur Wechselberger, in seinem Statement. "Partei für die Gesundheit der Betroffenen zu ergreifen richtet sich aber nicht gegen Unternehmen oder Unternehmer, denn das Wohl des Unternehmens hängt an gesunden, leistungsfähigen und motivierten Mitarbeitern." Die Sicherstellung einer ausreichenden Anzahl an gut ausgebildeten Arbeitsmedizinerinnen und Arbeitsmedizinern sei essentiell, um so einerseits den Generationswechsel in der Arbeitsmedizin selbst, aber auch den Erfordernissen einer längeren Erwerbstätigkeit und der den Herausforderungen einer neuen Arbeitswelt gewachsen zu sein.

Die Enquete widmete sich daher den Fragen, wohin sich die Arbeitsmedizin entwickeln soll, welche Ausbildungs- und Rahmenbedingungen dafür notwendig sind und welche Einbindung auch anderer Disziplinen bzw. Berufe verstärkt werden soll.

Die Vertreterin des BMASGK, SCin Dr.in Ritzberger-Moser, kündigte an, dass die Veranstaltung der Beginn eines breiten Dialoges zur Erhaltung und Erweiterung des arbeitsmedizinischen Wissens und zur Sicherstellung der arbeitsmedizinischen Versorgung in Österreich darstellen soll.

 

Rückfragehinweis:
Sozialministerium
Abteilung Kommunikation und Service (AKS) 01-71100-862199

kommunikation@sozialministerium.at 


Veranstaltungen

24
Jun

Ausbildung zum(r) Deeskalationstrainer(in) - 2. Supervision

AZW 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Ausbildung zum(r) Deeskalationstrainer(in) - 2. Supervision
Beginn:
08.03.2019
Ende:
08.09.2019
Ort:
AZW 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
644723
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Die Ausbildung dauert 15 Tage {12 + 3) und ist gegliedert in 6 Blöcke zu 2 bzw.3 Tagen. Hinzu kommen 2 verbindliche Gruppensupervisionen im Abstand von 6 und 12 Monaten zum Ausbildungsende.

- Einführung ins Deeskalationsmangement
- verschiedene Deeskalationsstufen
- Implementierung eines Deeskalationsmanagements
- Praktische Unterrichtskompetenz für Deeskalationsseminare
- Präsentationstraining
- weitere Deeskalationsstufen
- Praxis der verbalen Deeskalation
- verschiedene Deeskalationsstrategien bei Menschen mit unterschiedlichen psychiatrischen Krankheitsbildern
- Praxis der verbalen Deeskalation
- spezielle somatische Situationen
- Train-the-trainer, Durchführung der Lehrproben
- Integratives Training
- Qualitätssicherung
- Trainings zu unterschiedlichen Handlungskompetenzen
- Ausbildungsabschluss

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

Wirkungsvoll Führen - das intraprofessionelle Führungskräfteentwicklungsprogramm der Tirol Kliniken GmbH

BH Seehof Gramartstraße 10 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Wirkungsvoll Führen - das intraprofessionelle Führungskräfteentwicklungsprogramm der Tirol Kliniken GmbH
Beginn:
25.03.2019
Ende:
10.12.2019
Ort:
BH Seehof Gramartstraße 10 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
635886
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Zusammenwachsen, Führung, Arbeitsrecht Konflikt und Widerstand, Team, Resonanz, "Auswahlgespräche führen",

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

"MOVE" - EFT 19-03

Tirol Kliniken GmbH Innrain 98 und Anichstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
"MOVE" - EFT 19-03
Beginn:
03.06.2019
Ende:
05.09.2019
Ort:
Tirol Kliniken GmbH Innrain 98 und Anichstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
623183
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

MOVE - onboarding: Tag 1, Tag 2 und Tag 3

Rechtliche, ethische und organisatorische Aspelkte im Ärztlichen Alltag: Tag 4

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

"MOVE" - BS 19-03

AK-Bildungshaus Seehof Gramartstraße 10 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
"MOVE" - BS 19-03
Beginn:
06.06.2019
Ende:
28.06.2019
Ort:
AK-Bildungshaus Seehof Gramartstraße 10 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
620670
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Dialogkompetenz I

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

131. Amtsärztliche Fortbildungsveranstaltung

großer Saal Landhaus 1, Erdgeschoß Eduard Wallnöfer Platz 2 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
131. Amtsärztliche Fortbildungsveranstaltung
Beginn:
24.06.2019
Ende:
25.06.2019
Ort:
großer Saal Landhaus 1, Erdgeschoß Eduard Wallnöfer Platz 2 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
652909
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Infektiologie, Umweltmedizin

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

14:00

Three generations of HIV Vaccines: From bench to bedside

Medizinische Universität Innsbruck Hörsaal Anatomie 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Three generations of HIV Vaccines: From bench to bedside
Beginn:
24.06.2019
Ende:
24.06.2019
Ort:
Medizinische Universität Innsbruck Hörsaal Anatomie 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
654446
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Three generations of HIV Vaccines: From bench to bedside

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:


25
Jun

Ausbildung zum(r) Deeskalationstrainer(in) - 2. Supervision

AZW 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Ausbildung zum(r) Deeskalationstrainer(in) - 2. Supervision
Beginn:
08.03.2019
Ende:
08.09.2019
Ort:
AZW 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
644723
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Die Ausbildung dauert 15 Tage {12 + 3) und ist gegliedert in 6 Blöcke zu 2 bzw.3 Tagen. Hinzu kommen 2 verbindliche Gruppensupervisionen im Abstand von 6 und 12 Monaten zum Ausbildungsende.

- Einführung ins Deeskalationsmangement
- verschiedene Deeskalationsstufen
- Implementierung eines Deeskalationsmanagements
- Praktische Unterrichtskompetenz für Deeskalationsseminare
- Präsentationstraining
- weitere Deeskalationsstufen
- Praxis der verbalen Deeskalation
- verschiedene Deeskalationsstrategien bei Menschen mit unterschiedlichen psychiatrischen Krankheitsbildern
- Praxis der verbalen Deeskalation
- spezielle somatische Situationen
- Train-the-trainer, Durchführung der Lehrproben
- Integratives Training
- Qualitätssicherung
- Trainings zu unterschiedlichen Handlungskompetenzen
- Ausbildungsabschluss

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

Wirkungsvoll Führen - das intraprofessionelle Führungskräfteentwicklungsprogramm der Tirol Kliniken GmbH

BH Seehof Gramartstraße 10 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Wirkungsvoll Führen - das intraprofessionelle Führungskräfteentwicklungsprogramm der Tirol Kliniken GmbH
Beginn:
25.03.2019
Ende:
10.12.2019
Ort:
BH Seehof Gramartstraße 10 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
635886
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Zusammenwachsen, Führung, Arbeitsrecht Konflikt und Widerstand, Team, Resonanz, "Auswahlgespräche führen",

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

"MOVE" - EFT 19-03

Tirol Kliniken GmbH Innrain 98 und Anichstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
"MOVE" - EFT 19-03
Beginn:
03.06.2019
Ende:
05.09.2019
Ort:
Tirol Kliniken GmbH Innrain 98 und Anichstraße 35 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
623183
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

MOVE - onboarding: Tag 1, Tag 2 und Tag 3

Rechtliche, ethische und organisatorische Aspelkte im Ärztlichen Alltag: Tag 4

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

"MOVE" - BS 19-03

AK-Bildungshaus Seehof Gramartstraße 10 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
"MOVE" - BS 19-03
Beginn:
06.06.2019
Ende:
28.06.2019
Ort:
AK-Bildungshaus Seehof Gramartstraße 10 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
620670
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Dialogkompetenz I

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

131. Amtsärztliche Fortbildungsveranstaltung

großer Saal Landhaus 1, Erdgeschoß Eduard Wallnöfer Platz 2 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
131. Amtsärztliche Fortbildungsveranstaltung
Beginn:
24.06.2019
Ende:
25.06.2019
Ort:
großer Saal Landhaus 1, Erdgeschoß Eduard Wallnöfer Platz 2 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
652909
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Infektiologie, Umweltmedizin

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

15:30

Wöchentliche orthopädische Fortbildung

Seminarraum Uniklink f. Orthopädie, 1. Stock Anichstr. 35 6020 Innsbruck Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Wöchentliche orthopädische Fortbildung
Beginn:
25.06.2019
Ende:
25.06.2019
Ort:
Seminarraum Uniklink f. Orthopädie, 1. Stock Anichstr. 35 6020 Innsbruck Österreich
Fortbildungs-ID:
654068
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

M&M Konferenz: Patient mit tibialis anterior Kompartmentsyndrom

.

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

16:00

VSD-Vorsorgedialog: Implementierung des VSD im Rahmen des Projektes HPCPH

Heim Via Claudia Karl-Mayr-Straße 12 6465 Nassereith Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
VSD-Vorsorgedialog: Implementierung des VSD im Rahmen des Projektes HPCPH
Beginn:
25.06.2019
Ende:
25.06.2019
Ort:
Heim Via Claudia Karl-Mayr-Straße 12 6465 Nassereith Österreich
Fortbildungs-ID:
653538
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

 

Advance Care Planning (Vorausschauende Betreuungsplanung) ist eine Möglichkeit, die zukünftige Behandlung und Betreuung, dem PatientInnenwunsch entsprechend, zu planen und zu gestalten und umfasst ein oder mehrere Gespräche (mit dem Betroffenen, seinen Angehörigen und dem Betreuungsteam), die es dem Betroffenen ermöglichen, seine persönlichen Werthaltungen, Präferenzen, Wünsche und speziellen Behandlungsoptionen zu äußern. (Praxis Palliative Care 10/2011, S 16f, S. Pleschberger)

Im Workshop lernen die TeilnehmerInnen den Vorsorgedialog (VSD) als strukturiertes Kommunikationsinstrument kennen und werden dazu befähigt, den Vorsorgedialog in ihrer Institution anzuwenden. Darüber hinaus können sie den VSD Tirol in den internationalen und in den österreichischen Rahmen von Initiativen für Advance Care Planning einordnen. Ein inhaltlicher Schwerpunkt wird in die richtige Gesprächsführung gelegt. So erhalten die TeilnehmerInnen im Rahmen des Workshops mithilfe praktischer Übungen Hilfestellungen und Argumentationshilfen zur richtigen Durchführung von Gesprächen. Sie lernen, Gespräche zu moderieren, damit alle Beteiligten einander auf Augenhöhe begegnen, Wesentliches erfasst wird und die Dokumentation den rechtlichen Ansprüchen gerecht wird. Der Workshop bietet außerdem den Raum für einen berufsgruppenübergreifenden Austausch.

 

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

19:30

Familiäre Hypercholesterinämie – FH – Diagnostik und Therapieoptionen

Cafe Zillertal Hof 69 6261 Strass im Zillertal Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Familiäre Hypercholesterinämie – FH – Diagnostik und Therapieoptionen
Beginn:
25.06.2019
Ende:
25.06.2019
Ort:
Cafe Zillertal Hof 69 6261 Strass im Zillertal Österreich
Fortbildungs-ID:
653285
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Überblick über Diagnose und Therapie von Fettstoffwechselstörungnen insbes. der familiären Hypercholesterinämie.

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:

19:30

Update Hepatologie

Raststätte Trofana 6493 Mils Österreich
Tiroler Fortbildungen
Titel:
Update Hepatologie
Beginn:
25.06.2019
Ende:
25.06.2019
Ort:
Raststätte Trofana 6493 Mils Österreich
Fortbildungs-ID:
645355
Paragraph 40 Fortbildung:
Nein
Beschreibung:

Update Hepatologie

Weiterempfehlen:

Kopieren Sie folgende URL um von einer externen Seite auf diesen Kalendertag zu verlinken:


Unsere Beratungsangebote

Persönlich

Mo. - Fr.: 8:00 - 12:00 Uhr
Mi.: 13:00 - 17:00 Uhr


Telefonisch

Mo. - Do.: 8:00 - 17:00 Uhr
Fr.: 08:00 - 13:00 Uhr


Online

Sie können uns gerne jederzeit per E-Mail erreichen

Informationen

Ärzteausbildung Neu              

Aktuelle Informationen finden Sie hier           

 

Erwachsenenschutz-Gesetz           

Informationen und Dokumente finden Sie hier