Facharzt

Die Facharztausbildung beginnt mit der neunmonatigen Basisausbildung. Im Anschluss geht es in die Sonderfach-Grundausbildung (SFG), deren Dauer je nach gewähltem Fach variiert. Auf die Grundausbildung folgt die Sonderfach-Schwerpunktausbildung (SFS). Auch hier variiert die Dauer je nach gewähltem Fach. Die unterschiedliche Dauer der Grund- bzw. Schwerpunktausbildungen hat fachlich-medizinische Gründe. Die Schwerpunktausbildung umfasst Module, deren Dauer ebenfalls vom gewählten Fach abhängig ist. In Summe dauert die Facharztausbildung mindestens 72 Monate.

Internistische Fächer:

27 Monate SFG Innere Medizin

in der allgemeinen Innere Medizin oder in einem der folgenden Schwerpunkte: Angiologie, Endokrinologie und Diabetologie, Gastroenterologie und Hepatologie, Hämatologie und internistische Onkologie, Infektiologie, Intensivmedizin, Kardiologie, Nephrologie, Pneumologie, Rheumatologie

Chirurgische Fächer:

15 Monate SFG und 48 Monate SFS bei:

Allgemeinchirurgie und Viszeralchirurgie, Allgemeinchirurgie und Gefäßchirurgie, Herzchirurgie, Kinder- und Jugendchirurgie, Thoraxchirurgie

36 Monate SFG und 27 Monate SFS bei:

Neurochirurgie, Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie

Sonderfall Anatomie:

Im Fach Anatomie startet man sofort mit der Grundausbildung. Hier entfällt die neunmonatige Basisausbildung.

SFG 45 Monate und SFS 27 Monate

Sonstige Sonderfächer:

SFG 36 Monate und SFS 27 Monate

weitere Ausnahmen:

Klinisch-Immunologische Sonderfächer: SFG 27 und SFS 36

MKG SFG 15 und SFS 24

Transfusionsmedizin SFG 27 und SFG 26

Für die meisten Fächer sind 7 Module – davon ein optionales wissenschaftliches Modul – vorgesehen, aus denen 3 gewählt werden müssen. In manchen Fächern ist auch nur ein Modul verpflichtend vorgesehen.