ANMELDUNG UND MELDEWESEN

Ärztliche Nebentätigkeit

Die Aufnahme und Beendigung einer ärztlichen Nebentätigkeit angestellter Ärzte muss der Ärztekammer für Tirol binnen einer Woche schriftlich gemeldet werden. Voraussetzung für die Ausübung einer freiberuflichen Tätigkeit ist der Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung gemäß § 52d ÄrzteG. Von der Verpflichtung, eine entsprechende Haftpflichtversicherung nachzuweisen, ausgenommen, sind lediglich Ärzte, die ausschließlich Vertretungstätigkeiten ausüben. 

Der Pflichtversicherung nach dem FSVG (Bundesgesetz über die Sozialversicherung freiberuflich selbständig Erwerbstätiger) unterliegen alle Einkünfte aus ärztlicher Tätigkeit, die nicht als Gehalt aus einem Anstellungsverhältnis erzielt werden (Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit).

Hiezu gehören insbesondere Einkünfte aus:

Vertretung,

notärztlicher Tätigkeit auf Honorarbasis

sonstigen ärztlichen Tätigkeiten, die auf Honorarbasis entlohnt werden.

Einkünfte aus Nebentätigkeiten sind in die Beitragsgrundlage nach FSVG (Freiberuflersozialversicherungsgesetz) einzubeziehen. Die Ärztekammern haben die jeweilige Landesstelle der Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft von der Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit zu verständigen. Ihre Meldung betreffend die Aufnahme einer ärztlichen Nebentätigkeit wird daher an die Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft, Landesstelle Tirol, von uns weitergeleitet.

 

Meldung einer ärztlichen Nebentätigkeit